START

Lesung mit Christian Bartel auf der Außenbühne des Euro Theater Central in der Budapester Straße 19

 

         

ICH BIN NICHT IN MEINEM ALTER – Lesung mit Christian Bartel

am 24. Juli 2021 um 20 Uhr

In seiner brandneuen Geschichtensammlung „Ich bin nicht in meinem Alter“ fühlt der preis­gekrönte Bonner Autor und Satiriker Christian Bartel dem Zahn der Zeit auf denselben. Mit überbordender Fabulierlust und morbider Freude seziert er eigenen wie gesellschaftlichen Verfall und beantwortet nebenbei selten gestellte Menschheitsfragen: Schnarchen Frauen? Wie schmecken Engel? Und darf man unange­meldeten Besuch in die Abstellkammer sperren?

Karten zu 10,-€/erm. 5,-€ unter karten@eurotheater.de

 

Liebes Publikum,

es geht weiter bzw. es geht endlich los im Euro Theater Central. Nachdem wir unsere angestammte Spielstätte im Mauspad im September 2019 räumen mussten, waren wir nach einigen Monaten der Heimatlosigkeit unendlich glücklich, mit einem denkmalgeschützten Gebäude in der Budapester Strasse 19 eine geeignete wundervolle Spielstätte und somit auch eine Perspektive gefunden zu haben. Die Baugenehmigung zum Umbau eines Wohngebäudes in ein Theater inklusive Theaterbistro war ein ziemlicher Brocken, aber dank der Hilfe vieler beteiligter Abteilungen der Bonner Verwaltung, der Unterstützung durch die Politik und natürlich nicht zuletzt durch den Einsatz unseres großartigen Architekten haben wir diese Hürde genommen und voller Hoffnung mit dem Umbau beginnen wollen. Das war im März 2020. Und seitdem nichts. Stillstand.
Aber jetzt: dank des Förderprogramms „Neustart Kultur“ der Bundesregierung konnten wir im Innenhof der neuen Spielstätte eine überdachte, wetterfeste Außenspielstätte errichten. Draussen ist ja bekanntlich das neue Drinnen. Wir freuen uns riesig, dass es jetzt losgehen kann, zwar nicht wie gedacht mit einem rauschenden Gebäude-Einweihungsfest, sondern klein aber fein im Garten. Schon am 10. Juli, schneller als gedacht, aber wenn uns die letzten Monate etwas gelehrt haben, dann die Gelegenheit zu nutzen, wenn sie sich bietet, denn morgen kann alles schon anders aussehen. Im Moment sieht alles gut aus, die Inzidenzwerte stimmen, das Wetter soll wieder besser werden und so wagen wir es:

VIEL GUT ESSEN von Sibylle Berg, Premiere am 10. Juli 2021 um 20.00 Uhr, Inszenierung, Ausstattung und Spiel: Daniel Breitfelder und Sebastian Kreyer

Weitere Vorstellungen: 11. Juli, um 18 Uhr/ 12. und 13. Juli, jeweils um 20 Uhr

Karten sind ab sofort per Mail an karten@eurotheater.de oder telefonisch unter 0228 652951 reservierbar.

Das Kulturticket, für Student:innen der Universität Bonn ist ebenso reservierbar und nicht wie bisher ausschließlich an der Abendkasse erhältlich.

Wir bitten um Vorlage eines negativen Coronatests, der nicht älter als 48 Stunden ist, eines Geimpft- oder Genesenennachweis. Die Außenbühne bietet Platz für 30 Personen. Obwohl die Verordnung der Stadt Bonn bei Vorlage eines negativen Tests eine enge Bestuhlung erlauben würde, haben wir zu Ihrem Schutz auf genügend Abstand zwischen den Stühlen geachtet. Außer am Sitzplatz ist auf dem Gelände des Theaters und im Haus (dort befinden sich die sanitären Anlagen) ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
Alle Tickets sind personalisiert, sodass eine eine schnelle Rückverfolgbarkeit der Besucher:innen gewährleistet ist. Ihre Daten werden nach 4 Wochen gelöscht und dienen ausschließlich der Rückverfolgung durch das Gesundheitsamt der Stadt Bonn.

Die Bühne und der Zuschauerbereich sind überdacht, unsere Vorstellungen finden bei jedem Wetter statt.

Wir freuen uns auf Sie und darauf, endlich wieder Theater machen zu können!

gefördert durch:

 

 

Liebes Publikum, liebe Freunde des Euro Theater Central,

leider ist die für kurz nach dem Erwerb unserer neuen Spielstätte in der Budapester Straße geplante Wiedereröffnung aufgrund der aktuellen Lage erst einmal bis auf Weiteres verschoben, Vorstellungen in Ausweichspielstätten und Gastspiele fallen aufgrund eines Erlasses der Landesregierung aus.
Wir begrüßen diese Entscheidung zur Eindämmung des Virus und hoffen von Herzen, dass die getroffenen Maßnahmen Erfolg zeigen.

Die Verschiebung der Wiedereröffnung und der damit verbundene Einnahmenausfall sind für das Euro Theater, seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und vor allem für unsere freiberuflichen Künstlerinnen und Künstler Existenz bedrohend.

Helfen Sie uns: durch Spenden oder eine Mitgliedschaft in unserem Förderverein der Claus Marteau Gesellschaft.

Kommen Sie gut durch die schwierige Zeit und bleiben Sie gesund!

Herzlichst

Ihr EURO THEATER CENTRAL