SPIELPLAN

Um den Bonnerinnen und Bonnern auch in diesen Zeiten des Social Distancing Theater live zu ermöglichen, eröffnet das Theater Bonn das Autotheater auf dem Gelände der Theaterwerkstätten in Bonn Beuel. Mit dabei auch die Theater der freien Szene: Pantheon, Euro Theater Central, Junges Theater Bonn, Theater Marabu und das Haus der Springmaus.
So können sich Zuschauerinnen und Zuschauer allabendlich auf ein vielfältiges Programm freuen.
An den Vorstellungen des Autotheater auf dem Gelände der Halle Beuel/Theater Bonn u. Pantheon kann nur im PKW (41 Pkw sind insgesamt zugelassen) teilgenommen werden. Pro Fahrzeug sind 2 Erwachsene und bis zu 3 Kinder bis einschließlich 14 Jahren erlaubt; zulässig sind max. 2 Haushalte. Bitte tragen Sie entsprechende Ausweise bei sich.


CYRANO
von Rostand/ Roet/Vissers

Der romantisch veranlagte, unansehnliche Cyrano verliebt sich in seine Cousine Roxane. Diese wiederum verfällt der Schönheit des unbedarften Christian. Um Roxanes Willen leiht Cyrano dem Gegenspieler sein lyrisches Talent und verfaßt poetische Liebesbriefe in Christians Namen. Durch eine Ehe mit Christian entgeht Roxane dem Schicksal, die Geliebte des tyrannischen Grafen de Guiche zu werden, der aus Rache sein Regiment, in dem auch Christian und Cyrano dienen an die vorderste Front schickt. Cyrano sendet Roxane weiterhin Briefe in Christians Namen. Unter großen Gefahren begibt sich Roxane zu ihrem Gatten und gesteht ihm, daß sie ihn nur wegen seines Wesens, das sich in seinen Briefen offenbart liebt. Es endet dramatisch: Chistian fällt, Roxane geht ins Kloster und Cyrano, der sie dort wöchentlich besucht verunglückt tödlich, gerade als Roxane der Wahrheit auf die Spur gekommen ist.

Inszenierung: Laura Tetzlaff / Ausstattung: Katharina Müller
Mit Paula Luy, Gareth Charles und Jonathan Dorando

20. und 23. Juni , jeweils um 20 Uhr

Tickets unter: www.bonnticket.de

Liebes Publikum, liebe Freunde des Euro Theater Central,

leider ist die für kurz nach dem Erwerb unserer neuen Spielstätte in der Budapester Straße geplante Wiedereröffnung aufgrund der aktuellen Lage erst einmal bis auf Weiteres verschoben, Vorstellungen in Ausweichspielstätten und Gastspiele fallen aufgrund eines Erlasses der Landesregierung aus.
Wir begrüßen diese Entscheidung zur Eindämmung des Virus und hoffen von Herzen, dass die getroffenen Maßnahmen Erfolg zeigen.

Die Verschiebung der Wiedereröffnung und der damit verbundene Einnahmenausfall sind für das Euro Theater, seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und vor allem für unsere freiberuflichen Künstlerinnen und Künstler Existenz bedrohend.

Helfen Sie uns: durch Spenden oder eine Mitgliedschaft in unserem Förderverein der Claus- Marteau- Gesellschaft.

Kommen Sie gut durch die schwierige Zeit und bleiben Sie gesund!

Herzlichst

Ihr EURO THEATER CENTRAL

Spendenkonto:

Euro Theater Central- Budapester Strasse

Sparkasse KölnBonn

IBAN:DE 93 3705 0198 1934 8683 14